direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Lehrveranstaltungen SS 09

Lehrveranstaltungen SS 09

Störl / VL/HS / Mi. 12-14 Uhr / FR 7021 / 3135 L 700
Die Geschichte der französischen Sprache
Vorrömische Substrate. Romanisierung und Latinisierung. Das gallische Vulgärlatein. Fränki­sche Elemente. Erste Spuren des Französischen. Altfranzösische Dialekte. Altfranzösisch (11.-13. Jh.). Mittelfranzösisch (14.-15. Jh.). Herausbildung der Nationalsprache (16. Jh.). Normierung, Purismus, Konservatismus und Sprachstile im Neufranzösischen. Dialekte und Varietäten des Französischen in Frankreich. Die Verbreitung des Französischen in der Welt - Frankophonie. Französisch-basierte Kreolsprachen 

Störl/ HS / Mi. 14-16
Uhr / FR 7021 / 3135 L 701
Das Französische außerhalb Frankreichs
Die Vielfalt der Sprachen und Sprachformen in den französischsprachigen Gebieten außerhalb Frankreichs. Frankophonie. Regionale Varianz, Sprachkontakte, phonetische, lexikalische und grammatische Charakteristika des Französischen. Französisch-basierte Kreolsprachen. 

Störl / Co / Mi. 16-18 Uhr / FR 7021 / 3135 L 703
Colloquium für Staatsexamenskandidaten
.
Vorbereitung der mündlichen und schriftlichen Staats- und Magisterprüfung. Vorstellung von Prüfungsthe­men und Üben prüfungsrelevanter Situationen. Diskussion von Prüfungsproblemen. Individu­elle Beratung.  

Störl / Blockseminar / Donnerstag (genaue Zeiten folgen) / FR 7021 / 3135 L 702
Französisch in den Medien
Varietätenlinguistik und diamediale Varianz. Schriftlichkeit und Mündlichkeit, Nähe und Distanz. Überblick über traditionelle und moderne Medien. Untersuchung der Ausprägung ausgewählter sprachlicher Charakteristika in verschiedenen Medien. Einsatz von Medien in der sprachlichen Kommunikation. Analyse von Texten verschiedener Medien.

Reinke / SE /  Di. 10-12 Uhr / FR 0048/ 3135 L 800
Die französischen Kreolensprachen
Die französischen Kreolensprachen haben sich im 17./18. Jh. in der Karibik und dem Indischen Ozean im Kontext der Sklaverei herausgebildet. Im Mittelpunkt des Seminars werden folgende Themenbereiche stehen: Entstehungstheorien uns sozio-historische Hintergründe, Beschreibung der Sprachstruktur, Vergleich verschiedener Kreolensprachen untereinander sowie mit dem Französischem. Abgrenzung Kreol- und Pidginsprachen, Kreolisierung, gegenwärtige Situation der Kreolsprachen ( z.B. Status, Standardisierung, Verschriftlichung). 

Reinke / SE / Di. 14-16 Uhr / FR 0048 / 3135 L 750
Soziolinguistische Diskurs- und Konversationsanalyse
Das Seminar führt in die Theorie und Anwendung gesprächsanalytischer Verfahren ein. Im Mittelpunkt steht der Zusammenhang von sprachlichem Handeln und sprachlicher Form. Es wird v.a. um gesprächsorganisatorische Fragestellungen gehen, z.B. Sprecherwechsel, Sequenzanalyse, Rolle der Redepartikel, Reparaturmechanismen. Betrachtet werden auch gestische und non-verbale Mittel. Vor jeder Lehrveranstaltung ist obligatorisch von allen Teilnehmern ein wissenschaftlicher Artikel zu lesen und in Form einer Zusammenfassung einzureichen, so dass die Analyse konkreter Texte darauf aufbauen kann.  

Kuhn / S / Fr. 10-12 Uhr / FR 4061 / 3135 L 825
Linguistische Analyse frankokaribischer Texte – Teil II
Sprachkontakte. Zwischen Mündlichkeit und Schriftlichkeit. Kreolisierung als spezielle Form des Sprachwandels. Sprachpolitik. „Créolisation“ und „Créolité“. Intensive Lektüre und Übersetzung literarischer und sprachphilosophischer Texte: Edouard Glissant, Patrick Chamoiseau, Raphaël Confiant, Jean Bernabé. Verschiedene Formen des „Discours antillais“. Erwerb eins Teilnahme- oder Leistungsscheins in Sprachpraxis, Literaturwissenschaft oder Linguistik möglich.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe